make a website for free

Komposition
für Kinder­stimmen
und Kassetten­rekorder

Compositions for children´s voices and cassette recorders

2015

Mobirise
Der Klangkünstler Pit Noack ist ein ehemaliger Stipendiat der Künstlerhäuser Worpswede, der neben der Entwicklung seiner eigenen Arbeit auch Konzerte anderer, Festivals und Workshops überwiegend in seinem Wohnort Hannover entwickelt. Seit seinem Stipendium ist er ein immer wiederkehrender Gast vor den Pferdeweiden und es lag daher nah anzuregen, doch einen seiner Workshops auch mal direkt in und für Worpswede zu entwickeln.

An drei Tagen vom 4.-6.Februar erarbeitet die Klasse 3b der Grundschule Worpswede in den Martin Kausche Ateliers spielerisch ein Repertoire vokaler Klänge und Klangstrukturen unter Anleitung von Pit Noack: Silben, Phantasiewörter, tonale und atonale Laute, gesungen oder gesprochen, Solo oder im Chor usw. Einige dieser Klänge werden ausgewählt und in Variationen mit einem Digitalrecorder aufgenommen. Das so gewonnene Klangmaterial wird von Pit Noack am Computer geschnitten und bearbeitet, schliesslich in Form von Endlosschleifen auf Tonbandcassetten überspielt.

Jetzt besteht ein Klangfundus in Form von konkreten Objekten "zum Anfassen". Jede Cassette enthält einen Klang. Aus diesen Klängen erarbeiten die Kinder mit Pit Noack ein Stück, das mit mehreren Cassettenrecordern gespielt wird. Die "Partitur" dieses Stückes besteht aus der Beschreibung einer Reihenfolge von Klängen oder Klanggruppen – und ob diese ein- oder ausgeblendet oder "hart geschnitten" werden.

Erfahrungsgemäß sind Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter sehr offen für einen spielerischen Umgang mit Klängen. Diese Offenheit soll genutzt werden, um den Kindern durch unmittelbare, praktische Erfahrung einige zeitgenössische Produktionsformen von Kunst und Musik zu vermittelt – etwa den künstlerischen Gebrauch von Medientechnik und die Bearbeitung von Klängen am Computer.

Am 8.2. wird das Ergebnis dieses Workshops in Form einer Aufführung der Kinder in der Gossen Kunstschau zu hören und sehen sein. Pit Noack wird die Aufführung durch einzelne eigene Kassetten-Stücke ergänzen.

Die Ruth und Helmut Middeldorfstiftung fördert dieses Projekt. Es soll der Beginn einer Reihe von Kooperationen zwischen den Künstlerhäusern Worpswede und der Grundschule darstellen.
Büro/Office

Künstlerhäuser Worpswede e.V.
Bergstraße 1
D-27726 Worpswede
office@kh-worpswede.de

Ateliers/Studios

Martin-Kausche-Ateliers
Vor den Pferdeweiden 16-18
D-27726 Worpswede