html site templates

KIX-Workshops

für Kinder im Schuljahr 2017/18 – Kooperation mit der Grundschule Worpswede

2018

Mobirise

Die Künstlerhäuser Worpswede und die Grundschule Worpswede kooperieren auch im Schuljahr 2017/18 für das Vermittlungsprogramm KIX. Wie bereits im Schuljahr 2016/17 (www.kh-worpswede.de) und 2015 (www.kh-worpswede.de) haben die Künstlerhäuser Worpswede dafür drei Künstler unterschiedlichster Disziplinen (bildende und darstellende Künste) eingeladen, Ideen für fünftägige Workshops für die 3. Klassen der Grundschule Worpswede zu entwickeln. Möglich macht dieses Vermittlungsprojekt erneut die großzügige Förderung der Ruth- und Helmut-Middeldorf-Stiftung aus Worpswede.


Schüler arbeiten in Projektwoche mit Künstlern in den Künstlerhäusern Worpswede

Ziel der Kooperation ist, dass Kinder abseits des schulischen, vielleicht manchmal gar tradierten Kunstunterrichts in direkter Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Künstlern und der Produktionsstätte der Künstlerhäuser sich vielfältig ausdrücken und neue Erfahrungen sammeln. Das Projekt KIX stärkt die Kinder mit dieser Projektwoche für ihren Alltag. Einerseits erlangen die jungen Teilnehmer Einblicke in die künstlerische Praxis „lebender“ Künstler – die Workshopleiter entwickeln die Themen der Projekte aus ihrer eigenen künstlerischen Praxis. Andererseits erfahren die Schüler die zeitgenössische Produktionsstätte der Künstlerhäuser Worpswede als Atelier- und Arbeitsraum.

Öffentliche Abschlusspräsentationen zum Ende der Workshops

Die drei, jeweils fünftägigen Workshops zur Animation, zum Spurenlesen und zum Objekttheater finden nacheinander im April und Mai in den Künstlerhäusern Worpswede für die Schüler der drei 3. Klassen der Grundschule Worpswede statt. Zum Abschluss präsentieren die Schüler jeweils am Ende der Projektwoche in einer öffentlichen Präsentation ihre in den vergangenen Tagen entstandenen Kunstwerke.



Zu den drei öffentlichen Präsentationen der KIX-Workshops laden wir herzlich ein.

Öffentliche Abschlusspräsentation des KIX-Workshops „Da bewegt sich was – Trickfilm³“ mit dem Künstler David Didebulidze und den Schülern der Klasse 3 b der Grundschule Worpswede

Fr, 13. April 2018, 10:30 bis 12:30 Uhr
Künstlerhäuser Worpswede, Atelier 1, Vor den Pferdeweiden 16-18, 27726 Worpswede
Eintritt frei



Öffentliche Abschlusspräsentation des KIX-Workshops „Spurenlesen und Spurenlesen“ mit den Künstlern Sonja und Peter Nydegger und den Schülern der Klasse 3 c der Grundschule Worpswede

Fr, 27. April 2018, 10:30 bis 12:30 Uhr
Künstlerhäuser Worpswede, Vor den Pferdeweiden 16-18, 27726 Worpswede
Eintritt frei



Öffentliche Abschlusspräsentation des KIX-Workshops „Ich - Du – Wir: Vom Einzelbild zur Gemeinschaftsarbeit“ mit dem Künstler Waldemar Grazewicz und den Schülern der Klasse 3 a der Grundschule Worpswede
Fr, 1. Juni 2018, 10:30 bis 12:30 Uhr
Aula der Grundschule Worpswede, Im Rusch 2, 27726 Worpswede
Eintritt frei



Das Projekt "KIX-Workshops für Kinder" wird ermöglicht durch die Förderung der Ruth- und Helmut-Middeldorf-Stiftung 

KIX WORKSHOPS FÜR KINDER

2017

Mobirise
Die Künstlerhäuser Worpswede und die Grundschule Worpswede kooperieren im Schuljahr 2016/17 für ein Vermittlungsprogramm der zeitgenössischen Künste an der Grundschule Worpswede. Dafür sind Künstler unterschiedlichster Disziplinen (bildende und darstellende Künste, Musik und Literatur) von den Künstlerhäusern Worpswede aufgerufen, Workshopideen für Klassen der Grundschule Worpswede zu entwickeln.

Kunstunterricht für Kinder findet heute immer noch häufig in tradierten Disziplinen statt. In den Künstlerhäuser Worpswede erfahren wir Kunst hingegen als eine Vielzahl von allen erdenklichen Ausdrücken in Wort, Schrift, Bild und in direkter Auseinandersetzung mit dem Leben. Die Erfahrungen von Kunstvermittlern im Arbeiten mit Kindern im Grundschulalter zeigen, dass Kinder dieser Altersschicht besonders offen für eine grosse Palette möglicher Formen sind.

Im Rahmen eines 3-5 tägigen Workshops arbeiten die Kinder in der Reihe KIX mit einem durch die Künstlerhäuser Worpswede vermittelten Künstler im von Rahmen dessen eigener Praxis zusammen. Die Ergebnisse dieser Workshops werden öffentlich in Worpswede präsentiert.

Das Programm KIX wird ermöglicht von der Ruth und Helmut Middeldorf–Stiftung

19.9.-23.9.2016 LIVE-KLANG-HÖRSPIEL
ein Workshop von Anja Winterhalter und Gregory Büttner
In einem viertägigen Workshop entwickelten die Künstler Anja Winterhalter und Gregory Büttner mit der 3a der Grundschule Worpswede ein Live Klang-Hörspiel. Partitur und Ideengeber waren dabei sechs Malereien aus Worpswede: Werke von Willy Dammasch, Otto Modersohn, Alfred Kollmar, Hans am Ende und Heinrich Vogeler. Gemeinsam mit den Kindern gingen sie auf eine assoziative Bildreise durch Klänge und Sprache, die neue Geschichten und Töne hervorbrachte. Als Abschluss am Freitag, 23.09. 2016 im Museum Große Kunstschau Worpswede aufgeführt.

13.-17.2.2017 KURZFILMSCHULE HAMBURG
ein Workshop von und mit Vanessa Nica Mueller, Heike Breitenfeld und Cecile Noldus
Die Schüler wurden dazu angeleitet, in drei Kleingruppen jeweils einen Kurzfilm zu machen. Für die ästhetische Bildungsarbeit mit Film in der Schule sind Kurzfilme besonders gut geeignet. Das Format ermöglicht gemeinsame Betrachtungen und konzentrierte Besprechungen in den Unterrichtszeiten. Darüber hinaus ist der Kurzfilm ein Filmbereich, in dem sich sehr viele unterschiedliche und experimentelle Darstellungs- und Erzählformen versammeln. Die Vermittlungsarbeit der KFS besteht vorrangig darin, die Schüler/innen zu eigenen Bildvorstellungen anzuregen und in ihren filmkünstlerischen Ausdrucksformen zu unterstützen.

KIX WORKSHOPS
Komposition für Kinder­stimmen
und Kassetten­rekorder

2015

Der Klangkünstler Pit Noack ist ein ehemaliger Stipendiat der Künstlerhäuser Worpswede, der neben der Entwicklung seiner eigenen Arbeit auch Konzerte anderer, Festivals und Workshops überwiegend in seinem Wohnort Hannover entwickelt. Seit seinem Stipendium ist er ein immer wiederkehrender Gast vor den Pferdeweiden und es lag daher nah anzuregen, doch einen seiner Workshops auch mal direkt in und für Worpswede zu entwickeln.

An drei Tagen vom 4.-6.Februar erarbeitet die Klasse 3b der Grundschule Worpswede in den Martin Kausche Ateliers spielerisch ein Repertoire vokaler Klänge und Klangstrukturen unter Anleitung von Pit Noack: Silben, Phantasiewörter, tonale und atonale Laute, gesungen oder gesprochen, Solo oder im Chor usw. Einige dieser Klänge werden ausgewählt und in Variationen mit einem Digitalrecorder aufgenommen. Das so gewonnene Klangmaterial wird von Pit Noack am Computer geschnitten und bearbeitet, schliesslich in Form von Endlosschleifen auf Tonbandcassetten überspielt.

Jetzt besteht ein Klangfundus in Form von konkreten Objekten "zum Anfassen". Jede Cassette enthält einen Klang. Aus diesen Klängen erarbeiten die Kinder mit Pit Noack ein Stück, das mit mehreren Cassettenrecordern gespielt wird. Die "Partitur" dieses Stückes besteht aus der Beschreibung einer Reihenfolge von Klängen oder Klanggruppen – und ob diese ein- oder ausgeblendet oder "hart geschnitten" werden.

Erfahrungsgemäß sind Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter sehr offen für einen spielerischen Umgang mit Klängen. Diese Offenheit soll genutzt werden, um den Kindern durch unmittelbare, praktische Erfahrung einige zeitgenössische Produktionsformen von Kunst und Musik zu vermittelt – etwa den künstlerischen Gebrauch von Medientechnik und die Bearbeitung von Klängen am Computer.

Am 8.2. wird das Ergebnis dieses Workshops in Form einer Aufführung der Kinder in der Gossen Kunstschau zu hören und sehen sein. Pit Noack wird die Aufführung durch einzelne eigene Kassetten-Stücke ergänzen.


Die Ruth und Helmut Middeldorfstiftung fördert dieses Projekt. Es soll der Beginn einer Reihe von Kooperationen zwischen den Künstlerhäusern Worpswede und der Grundschule darstellen.

______________________

Büro/Office

Künstlerhäuser Worpswede e.V.
Bergstraße 1
D-27726 Worpswede
office@kh-worpswede.de

Ateliers/Studios

Martin-Kausche-Ateliers
Vor den Pferdeweiden 16-18
D-27726 Worpswede